' UROLOGE Bernburg
Praxisspektrum >> Diagnostische Untersuchungen >> Ultraschall >>  Bauchorgane

Ultraschall Bauchorgane

Mit meinem modernen Ultraschallgerät sind hochauflösende Ultraschallbilder mittels 2 verschiedener  Ultraschallsonden möglich.  Dabei können die meisten Bauchorgane  wie die Nieren, Harnleiter, Harnblase und die Prostata sowie Hoden, Nebenhoden und Blutgefäße beurteilt werden. Der Einsatz des Ultraschalls bietet eine sehr effektive Möglichkeit, eine Vielzahl von krankhaften Veränderungen zu erfassen wie z.B. Nierentumore, Harnstauungsnieren, Nierensteine, Doppelnieren, Harnblasengeschwülste, große Resturinmengen, Harnblasenausstülpungen (Divertikel), Harnblasensteine oder tiefer gelegene Harnleitersteine. Des Weiteren kann ich die Größe der Prostata ausmessen und krankhafte Veränderungen in der Prostata erfassen. In den Hoden kann ich die Durchblutung mittels Duplexsonografie (Eine spezielle Form des Ultraschalls, wo man fließende Bewegungen sogar mit Angabe der Fließrichtung erkennen kann, so auch Blut in Blutgefäßen). Das ist besonders wichtig, um z.B. eine Hodenverdrehung von einer Entzündung unterscheiden zu können. Natürlich lassen sich auch sehr sicher Hodengeschwülste erkennen oder entzündliche Prozesse am Hoden und Nebenhoden. Der Einsatz des Ultraschalls ist deshalb so interessant, weil in relativ kurzer Zeit mit einfachen Mitteln eine sehr große Anzahl an pathologischen Veränderungen fast am gesamten Urogenitaltrakt erkannt oder ausgeschlossen werden können.